Stellenangebote

Was wir Ihnen bieten

Die vielschichtigen Aufgaben, die das Institut in Patientenversorgung, Forschung und Lehre innehat, werden von einem multidisziplinären Team aus Ärzten/-innen, Naturwissenschaftlern/-innen verschiedener Fachrichtungen, Informatikern/-innen und Medizinisch-, Chemisch- und Biologisch-Technischen Assistenten/-innen erfüllt. Das breitgefächerte Tätigkeitsfeld ermöglicht dabei einen Einsatz entsprechend der individuellen Interessen und Stärken.

Für Ärzte besteht die Möglichkeit einer Weiterbildung zum Facharzt für Laboratoriumsmedizin. Biologen, Biochemiker und Chemiker, aber auch Mediziner, können darüber hinaus die Weiterbildung zum Klinischen Chemiker bzw. zur Klinischen Chemikerin der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL) absolvieren.

Folgende Stellen sind aktuell zu besetzen:

TA Forschung

Am Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie (Leitung: Univ.-Prof. Dr. med. Jürgen Ruland) und am Center for Translational Cancer Research (TranslaTUM) ist ab sofort eine Stelle für eine/n

Technische/n Assistenten/in

zur Verstärkung unserer Forschungsgruppe "Immune signals and cancer" zu besetzen.

Gesucht wird ein/e engagierte/r, lernbereite/r und flexible/r Mitarbeiter/in für eine junge zell- und molekularbiologische Arbeitsgruppe, die sich mit der Funktion des Immunsystems bei Krebserkrankungen befasst. Der Arbeitsbereich umfasst zelluläre, immunologische, molekularbiologische und transgene Techniken. Erfahrung mit sterilem Arbeiten sowie grundlegenden molekularbiologischen Techniken wie DNA-Isolierung und PCR wird vorausgesetzt. Gute Englischkenntnisse sind aufgrund der multinationalen Zusammensetzung unserer Arbeitsgruppe wünschenswert.

Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Die Stelle ist zunächst befristet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen des Bewerbungsgesprächs evtl. anfallende Reisekosten können nicht übernommen werden.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse - zusammengefasst in einzem einzigen PDF-Dokument) per E-Mail an:

Dr. Maike Buchner
Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie
Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
Ismaninger Str. 22, 81675 München, Germany
E-Mail

MTLA Blutdepot

Wir suchen zum 01. Februar 2019

eine/n Medizinisch-technische(n) Laboratoriumsassistenten/in (MTLA)

mit 3-jähriger Ausbildung an einer Berufsfachschule (bundesweit einheitlich geregelt) und staatlicher Prüfung nach §2 MTA-APrV zur Verstärkung unseres Teams im Blutdepot.

 

Wir können Ihnen eine abwechslungsreiche Labortätigkeit mit hohem fachlichen Anspruch bieten und verfügen über modernste Analysensysteme. Die Tätigkeit in diesem Labor umfasst auch die Teilnahme an Wochenend-, Feiertags- und Nachtdiensten.

Eine sorgfältige, strukturierte Einarbeitung (auch von BerufsanfängerInnen) und umfassende Fort-bildungsmöglichkeiten sind uns selbstverständlich.

Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem tabellarischen Lebenslauf werden erbeten per E-Mail oder an:

Prof. Dr. med. P. Luppa
Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie
des Klinikums rechts der Isar
Ismaninger Str. 22
81675 München

MTLA Notfall-Labor

Wir suchen zum 01. Februar 2019

eine/n Medizinisch-technische(n) Laboratoriumsassistenten/in (MTLA)

mit 3-jähriger Ausbildung an einer Berufsfachschule (bundesweit einheitlich geregelt) und staatlicher Prüfung nach §2 MTA-APrV zur Verstärkung unseres Teams zur Durchführung der klinisch-chemischen, hämostaseologischen und hämatologischen Analytik in unserem Notfall-Labor.

 

Wir können Ihnen eine abwechslungsreiche Labortätigkeit mit hohem fachlichen Anspruch bieten und verfügen über modernste Analysensysteme. Die Tätigkeit in diesem Labor umfasst auch die Teilnahme an Wochenend-, Feiertags- und Nachtdiensten.

Eine sorgfältige, strukturierte Einarbeitung (auch von BerufsanfängerInnen) und umfassende Fort-bildungsmöglichkeiten sind uns selbstverständlich.

Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem tabellarischen Lebenslauf werden erbeten per E-Mail oder an:

Prof. Dr. med. P. Luppa
Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie
des Klinikums rechts der Isar
Ismaninger Str. 22
81675 München