Medizin

Vorlesung und Praktikum Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik

Das Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie führt sowohl im Winter- als auch im Sommersemester das Praktikum Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik und die zugehörige Vorlesung durch. Die Lerninhalte orientieren sich am Gegenstandskatalog (GK 2). Regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme am Praktikum ist Voraussetzung für die Erteilung des Leistungsnachweises im Fach Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik gemäß der Approbationsordnung für Ärzte. Das Konzept sieht vor, dass sich die Studierenden das Fachgebiet durch praktische Arbeit im Labor in Kleingruppen erarbeiten, um - unterstützt durch die Skripten und Vorlesungen - den Stellenwert der Klinischen Chemie auf klinisch-diagnostischem, theoretisch-wissenschaftlichem und methodisch-analytischem Gebiet beurteilen zu können.

Aktuelle Informationen und Unterlagen finden Sie in unserem Downloadbereich.

 

Wahlfach Hämostaseologie/Transfusionsmedizin

Das Institut bietet jedes Semester das Wahlfach Hämostaseologie/Transfusionsdiagnostik an. Dozenten sind die Leiter der Bereiche Blutdepot (Dr. med. W. Müller) und Hämostaseologie (Dr. med. G. Mößmer). Aufgrund des interdisziplinären Charakters des Fachgebietes werden ggf. auch Dozenten anderer Kliniken und Institute um Beiträge gebeten, insbesondere die Kollegen, die am klinischen Gerinnungskonsildienst im Klinikum teilnehmen.

Im Wahlfach Hämostaseologie/Transfusionsmedizin sollen praxisrelevante Aspekte der Pathobiochemie, Diagnostik und Therapie von Blutungen und Thromboembolien sowie der Therapie mit Blutprodukten besprochen werden. In einem überschaubaren Kreis von angehenden Kolleginnen und Kollegen mit guten Vorkenntnissen und hoher Motivation soll nach unserem Konzept möglichst wenig systematischer Frontalunterricht stattfinden und möglichst viel Zeit (und Bereitschaft) für eine aktive Beteiligung der Teilnehmer/innen sowie für Fragen und Diskussionen da sein, möglichst oft anhand von konkreten Fallbeispielen. Die Dozenten sind aber grundsätzlich für alle thematischen und formalen Wünsche und Anregungen der Teilnehmer/innen offen.

Themenschwerpunkte, Unterrichtsformate und Modalitäten des Leistungsnachweises sowie Organisatorisches (Tag, Zeit, Dauer, Häufigkeit etc.) werden in Absprache mit den Teilnehmer/innen festgelegt. Informationen zu Vorbesprechung und Teilnehmerzahl finden Sie auf der mediTUM-Homepage. Vorschläge, Anregungen und konstruktive Kritik sind sehr willkommen.

Interessenten werden gebeten, sich bei Dr. med. Georg Mößmer zu melden (Tel.: +49 89 4140-4769, E-Mail).

 

Famulaturen und PJ

Am Institut können sowohl Famulaturen als auch das freie PJ-Tertial absolviert werden. Bitte wenden Sie sich dafür an Frau Weiss unter der Telefonnummer +49 89 4140-6336 oder per E-Mail.